“…angekommen!?” – Erinnerungen von Flüchtlingen und Einheimischen in Köditz

Behelfsheim

Behelfsheim, Am Anspann in Köditz ca. 1948

 Ausstellungseröffnung

 Samstag, 10. Oktober 2015

 14 Uhr im Museum Alte Wagnerei

Die Ausstellung ist am 10./11.Oktober und am 18. Oktober von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Danach jeden zweiten Sonntag im Monat von 14‐18 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Führungen nach Vereinbarung.

 

Geschichten von Flucht und Vertreibung, von der Ankunft in Köditz, der Aufnahme unter den Einheimischen, dem Kriegsende in Köditz, meist von Augenzeugen oder deren Verwandten berichtet und aufgeschrieben,sind in der Ausstellung „Angekommen?! Erinnerungen von Flüchtlingen und Einheimischen nach 1945.“ vom 10. Oktober 2015 an im Museum Alte Wagnerei zu erkunden.

Anhand von ausgewählten Fluchterzählungen wird das Schicksal der Personen aus den Ostgebieten des ehemaligen Deutschen Reiches sowie aus weiteren anliegenden Ländern verdeutlicht. Alle Familien sind in Köditz sesshaft geworden und haben in verschiedener Weise Aufnahme gefunden. Von der ersten Ankunft bis zur dauerhaften Bleibe führt die Ausstellung vor Augen, welche Herausforderungen für Flüchtlinge wie Einheimische damals zu meistern waren. Ein Teil der Ausstellung zeigt auch kulinarische Spezialitäten der Flüchtlingsfamilien.

Daneben beleuchtet die Ausstellung auch die Ereignisse in Köditz in den Monaten des Kriegsendes 1945. Neben spannenden Augenzeugenberichten zum Einmarsch der Amerikaner in das Dorf wurden auch statistische Daten über den Zu‐ und Abgang von Flüchtlingen in den Nachkriegsjahren ausgewertet. Auch das dunkle Kapitel der Gefangenenzüge durch den Ort wird beleuchtet. Eine Übersicht über die Flüchtlingslager auf dem Gemeindegebiet lässt die Dimensionen erahnen, wie viele Menschen damals in Bewegung waren und auf der Suche nach einer Bleibe. Eine neue Heimat gefunden haben nur wenige davon in Köditz. Diese sind gleichwohl heute unsere wichtigsten Zeugen einer bewegten Zeit. Entdecken Sie mit uns ihre Geschichte und damit ein Stück spannende Geschichte unseres Ortes!

 

Tags »

Keine weiteren Kommentare möglich.